, ,

Blitzrezept: Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce

Damit es bei mir ein Rezept in die engere Auswahl fürs Weihnachtsmenü schafft muss es drei Kriterien erfüllen: Es muss lecker sein, es muss ein bisschen besonders sein und es darf nicht sehr aufwendig sein.

Die Reh-Medaillons haben es bei mir in diesem Jahr definitiv geschafft in die engere Auswahl zu kommen.

Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce

Zutaten für Zwei

  • 4 Medaillons vom Reh
  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 3 EL ÖL
  • 2 EL Butterschmalz
  • 4 cl Portwein
  • 100 g Preiselbeeren aus dem Glas
  • 4 TL eiskalte Butter

Für die Gewürzmischung:

  • jeweils 1 EL schwarzer Pfeffer, Koriander – Samen, Wacholderbeeren, Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Messerspitze Zimtpulver
  • 1/2 TL Kardamom Kapseln

Für den Salat

  • gemischte Salatblätter wie Babyspinat, roten Mangold, Rauke
  • Himbeeressig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Walnussöl

Zubereitung

Die Reh-Medaillons von eventuellen Häutchen der Sehnen befreien und unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Jedes Medaillon mit einer Scheibe Frühstücksspeck umwickeln und diese mit einem Zahnstocher befestigen. Anschließend das Fleisch mit Öl einpinseln.

Die Gewürze für die Gewürzmischung in einem Mörser nicht zu fein zerkleinern. Die Medaillons in der Gewürzmischung wenden, leicht andrücken und im Kühlschrank für etwa eine Stunde einziehen lassen.

rehmedaillons-schinkenspeck-wildgewuerz

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten etwa 6 Minuten braten. Dabei aufpassen, dass die Gewürze nicht verbrennen.

reh-medaillons-fruehstuecksspeck

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und fest in Alufolie einwickeln. Die Reh-Medaillons beiseite stellen.

Den Bratensatz mit dem Portwein ablöschen, die Preiselbeeren dazu geben, alles kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und die Butter in kleinen Flöckchen einrühren, so dass die Sauce Bindung und Glanz erhält.

Aus Himbeeressig, Pfeffer, Salz und Walnussöl ein Dressing herstellen und die Salatblätter darin kurz marinieren.

blattsalat

Den Blattsalat zusammen mit dem Reh und der Preiselbeersauce auf Tellern anrichten.

Das komplette Rezept im Überblick

Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce

Portionen: 2

Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce

Zutaten:

  • 4 Medaillons vom Reh
  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 3 EL ÖL
  • 2 EL Butterschmalz
  • 4 cl Portwein
  • 100 g Preiselbeeren aus dem Glas
  • 4 TL eiskalte Butter
  • Für die Gewürzmischung:
  • jeweils 1 EL schwarzer Pfeffer, Koriander - Samen, Wacholderbeeren, Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Messerspitze Zimtpulver
  • 1/2 TL Kardamom Kapseln
  • Für den Salat
  • gemischte Salatblätter wie Babyspinat, roten Mangold, Rauke
  • Himbeeressig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Walnussöl

Zubereitung:

  1. Die Reh-Medaillons Häutchen und Sehnen befreien, unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Jedes Medaillon mit einer Scheibe Frühstücksspeck umwickeln und diese mit einem Zahnstocher befestigen. Anschließend das Fleisch mit Öl einpinseln.
  2. Die Gewürze für die Gewürzmischung in einem Mörser nicht zu fein zerkleinern. Die Medaillons in der Gewürzmischung wenden, leicht andrücken und im Kühlschrank für etwa eine Stunde einziehen lassen.
  3. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten etwa 6 Minuten braten, aus der Pfanne nehmen und fest in Alufolie einwickeln.
  4. Den Bratensatz mit dem Portwein ablöschen, die Preiselbeeren dazu geben, alles kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und die Butter in kleinen Flöckchen einrühren, so dass die Sauce Bindung und Glanz erhält.
  5. Aus Himbeeressig, Pfeffer, Salz und Walnussöl ein Dressing herstellen und die Salatblätter darin kurz marinieren.
  6. Den Blattsalat zusammen mit dem Reh und der Preiselbeersauce auf Tellern anrichten.

5 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] es vor ein paar Tagen bereits die „Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce“ gab, möchte ich das Thema Wild heute noch einmal aufgreifen. Nicht zuletzt, weil bei mir noch […]

  2. […] sind zwei Rezepte mit Wild (hier und hier )und einmal Meeresfrüchte, wobei sich der Hummer auch einfach mit Garnelen austauschen […]

  3. […] es vor ein paar Tagen bereits die „Reh-Medaillons mit Preiselbeersauce“ gab, möchte ich das Thema Wild heute noch einmal aufgreifen. Nicht zuletzt, weil bei mir […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.