, , , ,

Eierkuchen selber machen – mit diesem einfachen Rezept

Eierkuchen selber machen mit diesem einfachen Eierkuchen Rezept

Nachdem es hier in der letzten Woche selbst gemachtes Apfelmus gab, müssen es heute einfach die dazu gehörigen selbst gemachten Eierkuchen sein.

Für mich sind das die puren Kindheitserinnerungen, also genauer gesagt „Eierkuchen mit Zucker und Apfelmus“. Das war bei uns zu Hause ein typisches Samstagsgericht. Ich konnte dann immer den süßlichen Duft bereits schon im Treppenhaus riechen, wenn ich aus der Schule kam –  ganz richtig, zu meiner Zeit war auch samstags Schule.

Später dann hab ich lange mit den Zutaten und Mengen herum experimentiert, kochen nach Rezept ist ja eher nicht so meines. Weil es aber nicht umsonst Eierkuchen backen und nicht kochen 😉 heißt, musste ich mich hier an die Mengenangaben halten – wenigstens so in etwa und die konnte ich mir einfach nicht merken.

Die Lösung meines „Rezepte-Merken-Problems“ fand ich schließlich in einem Kochbuch, welches ich zur Jugendweihe bekommen hatte: „KOCHEN – 1680 Rezepte für Sie„* . Bis heute steht dieses Buch in meinem Bücherregal und gerade wenn es um Klassiker oder aber typische DDR Rezepte geht, werfe ich gern mal einen Blick hinein. Ein bisschen erstaunt war ich, als ich sah, dass es das Buch auch heute noch zu kaufen gibt. Es war eben nicht alles schlecht – meine Rede!

einfaches Rezept für selbstgemachte Eierkuchen aus meinem Kochbuch

Das Geniale an diesem Grundrezept für Eierkuchen sind die Mengenangaben. Hier geht`s nicht nach Gramm und Milliliter, sondern schlicht und einfach nach Tassen  – super, das kann ich mir merken 🙂

Eierkuchen selber machen mit meinem einfachen Lieblingsrezept

Eierkuchen selber machen mit diesem einfachen Rezept

In einer großen Rührschüssel werden einfach eine Tasse Milch, eine Tasse Mehl und 2-3 Eier  zu einem glatten Teig verquillt und mit einer Prise Salz gewürzt – thats it!

Eierkuchen selber machen: Teig herstellen

Der Teig ist jetzt noch ziemlich dünn. Damit er eine schöne dickflüssige Konsistenz bekommt, lasse ich ihn für etwa eine halbe Stunde stehen, damit sich der Kleber im Mehl entwickeln kann.

Dann noch mal kräftig umrühren und los geht`s mit dem Backen.

Dazu ganz wenig Butter oder Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen und eine Kelle Eierkuchenteig hineingeben. Natürlich geht auch Sonnenblumenöl oder ein anderes neutrales Öl, aber meine Mutti hat früher Margarine genommen und hier geht`s ja schließlich um Kindheitserinnerungen 😉

Eierkuchen selber machen - in einer Pfanne ausbacken

Warten, bis die Oberfläche vollkommen trocken ist und erst dann den Eierkuchen wenden.

Eierkuchen backen

Dass er ich jetzt wölbt, ist übrigens vollkommen normal und liegt unter anderem an der Dicke des Teiges (bei dünnen Crêpes passiert das nicht).

Sobald auch die zweite Seite eine schöne goldene Farbe hat, den Eierkuchen auf einen Teller gleiten lassen und zwischenlagern. Dann den Nächsten ausbacken.

selbstgemachte Eierkuchen / Pfannkuchen

Viel Spaß beim Nachkochen  ❤

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

Eierkuchen selber machen

Eierkuchen selber machen

Zutaten:

  • 1 Tasse (250 ml) Milch
  • 1 Tasse Mehl
  • 3 Eier Größe L
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten, dickflüssigen Teig verarbeiten.
  2. Den Teig beiseite stellen und etwa eine halbe Stunde quellen lassen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Eierkuchen darin ausbacken.

4 Kommentare
  1. GLORIA SCHMIDT
    GLORIA SCHMIDT says:

    Genau das ist auch unser Rezept für einfach leckere Pfannkuchen und das Buch habe ich auch…das ist schon prima…gerade als junger Mensch habe ich da viel rein geguckt…heute auch noch

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] PS: Hier habe ich mein super einfaches Rezept für Eierkuchen. […]

  2. […] Beitrag Eierkuchen selber machen – mit diesem einfachen Rezept erschien zuerst auf […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.