Wie koche ich eine Gemüsebrühe

veröffentlicht am 27. März 2017 in Food, Suppe, Wie koche ich ... ? von
Gemüsebrühe nach dem 2x4 Prinzip selber kochen

Eine selbst gekochte Gemüsebrühe habe ich eigentlich immer im Tiefkühlschrank. Einmal gekocht und in unterschiedlichen Portionsgrößen eingefroren, bildet sie die Basis vieler Soßen und Suppen. Als Faustregel für ein ausgewogenes Mengenverhältnis gilt: 4 Tassen klein geschnittenes Gemüse auf 4 Tassen Wasser.

Ich koche meine Gemüsebrühe immer ohne Salz.

Und so einfach geht das Kochen einer Gemüsebrühe

Rezept für Gemüsebrühe

Rezept für Gemüsebrühe

Zutaten:

  • 2 Möhren
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Stange Porree
  • 1 dicke Scheibe Knollensellerie
  • 5 Cherrytomaten
  • 5 Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Gewürznelke

Zubereitung:

  1. Gemüse waschen und (bis auf die Tomaten) kleinschneiden, dann in einem großen Topf mit Sonnenblumenöl anrösten (es soll nicht braun werden).
  2. Nun die halbierten Tomaten und sämtliche Gewürze zugeben, die Hitze reduzieren, den Deckel auflegen und alles etwa 10 min dünsten lassen.
  3. Jetzt ca 2 – 2,5 Liter Wasser angießen und aufkochen lassen. Die Gemüsebrühe nun noch etwa 20 min leicht köcheln lassen.
  4. Die Brühe abseihen und abkühlen lassen.
  5. Die Gemüsebrühe sofort weiterverwenden oder (gern auch in kleinen Portionen) einfrieren.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare