, ,

Krustenbraten mit Mini-Klößen am Spieß

Krustenbraten mit Mini-Klößen am Spieß

Ein großes Gericht mal klein und fein auf dem Raclette Grill zubereitet.

Das Rezept für den Krustenbraten mit Mini Klößen am Spieß im Überblick:

  • die Zutaten reichen für 4 Personen
  • du benötigst für die Vorbereitung etwa 30 Minuten
  • die Zubereitung erfolgt auf der beschichteten Metallplatte vom  Raclette Grilldas Fleisch kann alternativ auch auf dem heißen Stein zubereitet werden. Damit ist dieses Rezept ideal für einen Kombi-Raclette-Grill

Den Krustenbraten kann man leicht selber machen – das Rezept findest du hier – oder fertig beim Metzger kaufen.

Zutaten:

  • 8 dünne Scheiben Schweinekrustenbraten
  • 12 Mini Klöße (Heichelheimer aus der Tiefkühltruhe)
  • 1 EL Meersalz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 EL rosenscharfes Paprikapulver
  • 1/2 TL Paprika Pimentón de la Vera
  • Alternativ: Semmelbrösel oder Panko

Vorbereitung:

Die Klöße nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen.

Aus den Gewürzen eine Gewürzmischung herstellen und die Mini Klöße darin wälzen. Allternativ können die Klöße auch mit Panniermehl oder Panko paniert werden, dann werden sie knusprig.

Jeweils 3 Mini Klöße auf einen Spieß stecken.

Den Krustenbraten und die Kloß-Spieße auf einer Platte anrichten

Zubereitung am Tisch:

Den Raclette Grill vorheizen. Auf die beschichtetet Metallplatte einen Klecks Butter geben. Die Spieße mit den Mini Klößen auf der beschichtetetn Metallplatte von allen Seite goldbraun braten. Den Krustenbraten auf dem heißen Stein von beiden Seiten kurz grillen.

Dazu passt die Cocktailsosse und ein Weißkrautsalat.

Spieß hinten: mit Paniermehl , Spieß vorn mit Gewürzmischung

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wie als RacletteSoße im Winter. Besonders lecker ist diese Soße zu Meeresfrüchten oder einem Schweinekrustenbraten, aber auch einfach nur zu frischen Brot schmeckt sie […]

  2. […] wie als RacletteSoße im Winter. Besonders lecker ist diese Soße zu Meeresfrüchten oder einem Schweinekrustenbraten, aber auch einfach nur zu frischen Brot schmeckt sie lecker. 🙂 […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.