, , ,

Kürbispüree selber machen – einfaches (Grund-)Rezept

 

Kürbis ist eines der vielseitigsten Gemüsesorten die ich kenne, aber nicht nur als Gemüse lässt es sich verwenden, auch als Beilage ist es unglaublich lecker.

Kürbispüree als alternative zu Kartoffelpüree, ist super schnell und ohne großen Aufwand gemacht. Ich verwende am liebsten Hokkaido Kürbis dafür, weil dieser nicht geschält werden muss, sondern gleich mit Schale verwendet werden kann.

Wie koche ich Kürbispüree?

Den Hokkaido Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen.

Danach die beiden Kürbishälften in gleichmäßig große Würfel schneiden ….

… in einen Topf schütten, leicht salzen und etwas Wasser dazu geben. Die Kürbis Würfel sollten nur zu etwa 2/3 mit Wasser bedeckt sein.

Den Topf verschließen und den Kürbis etwa 15-20 min kochen, bis er schön weich ist. Das Wasser abgießen und den Topf nochmal kurz zurück auf die heiße Herdplatte stellen, damit der Kürbis etwas ausdämpfen kann.

Jetzt die Kürbiswürfel mit einem Löffel zerdrücken. Wer es noch feiner mag, püriert den Kürbis einfach mit dem Zauberstab.

Ist das Püree noch immer zu flüssig, dann einfach wieder auf den Herd stellen und bei wenig Hitze die überschüssige Flüssigkeit verdampfen lassen. Dabei unbedingt regelmäßig rühren, damit das Püree nicht anbrennt.

Damit ist das Kürbispüree praktisch fertig. Je nachdem , was du zu dieser Beilage geplant hast, kannst du das Püree jetzt beispielsweise noch mit Chili oder auch Muskat würzen oder auch mit knusprig gebratenen Schinkenwürfeln oder gerösteten Kürbiskernen aufpeppen.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht wie immer  ❤

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

 

Grundrezept für Kürbispüree

Grundrezept für Kürbispüree

Zutaten:

  • 1 Hokkaiko Kürbis
  • etwas Meersalz

Zubereitung:

  1. Den Hokkaido waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Den Kürbis in gleich große Würfel schneiden, in einen Topf geben und leicht salzen.
  2. Die Kürbiswürfel zu etwa 2/3 mit Wasser bedecken, den Topf verschließen und für etwa 15 bis 20 min köcheln lassen.
  3. De Kürbis abgießen, zurück auf den Herd stellen und ausdämpfen lassen.
  4. Mit einem Löffel oder dem Zauberstab die Kürbiswürfel zu einem Püree verarbeiten. Ist das Püree noch zu dünn, dann wieder auf den Herd stellen und bei ganz wenig Hitze die Flüssigkeit verdampfen lassen bis die gewünsche Konsistenz erreicht ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.