, , ,

Lammkotelett mit Käsebaguette und Petersilienbutter

Lammkotelett mit Käsebaguette und Petersilienbutter – ein Rezept nicht nur für den Raclette Grill

Zutaten für die Lammkoteletts

  • 12 einfache Lammkoteletts
  • 4 EL ÖL
  • 1TL Curypulver
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • 2 EL Portwein

Zutaten für die Käsebaguettes

  • 100 g Blauschimmelkäse
  • 100 g geriebener Gouda
  • 500 g weiche Butter
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 2 EL Pistazienkerne
  • schwarzer Pfeffer
  • edelsüßes Paprikapulver
  • Meersalz
  • Baguette oder Weißbrot

Zutaten für die Petersilienbutter

  • Butter
  • glatte Petersilie
  • Meersalz
  • Olivenöl

Vorbereitung

  1. Die Lammkoteletts kalt abspülen, trocken tupfen und auf einer Platte anrichten.
  2. Öl, Curypulver, Pfeffer, Thymian und Portwein zu einer Marinade verrühren. Die Koteletts damit von beiden Seiten bestreichen und zugedeckt im Kühlschrank etwa 30 Minuten durchziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Käsebaguettes vorbereiten. Dazu den Blauschimmelkäse in Stücken schneiden und zusammen mit Gouda, Butter und Creme Fraiche im Mixer zu einer weichen Creme pürieren.
  4. Die Pistazien grob hacken und unter die Käsecreme mischen, alles mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.
  5. Das Baguette oder Weißbrot in 1, 5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Weißbrotscheiben vierteln, damit diese später ins Raclettepfännchen passen. Die Brotscheiben in einem Brotkorb anrichten.
  6. Die Petersilie fein hacken und mit weicher Butter, Salz und etwas Olivenöl zu einer Gewürzbutter verarbeiten.

Zubereitung am Tisch

  1. Den Raclette Grill mit heißem Stein vorheizen.
  2. Die marinierten Lammkoteletts von beiden Seiten auf dem heißen Stein grillen
  3. In der Zwischenzeit die Baguettes mit der Käsecreme bestreichen und ins Raclettepfännchen geben. Das Brot im Raclette Grill leicht goldbraun überbacken.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beitrag Lammkotelett mit Käsebaguette und Petersilienbutter erschien zuerst auf […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.