, ,

Obazda – eine bayrische Spezialität die schnell gemacht ist

Rezept für Obazda - bayrische Spezialität

Obwohl ich eigentlich nicht so der Typ für die klassische Hausmannskost bin und deftiges Essen nicht soooo gern mag, heißt das nicht, dass ich nicht hin und wieder trotzdem mal Lust aus deutsche Spezialitäten habe. Ein Klassiker bei mir ist mein Schweinekrustenbraten, aber der ist heute nicht das Thema. Heute gibt es eine Bayrische Spezialität: Obazda. Seit ein paar Jahren schon gibt es diesen bei diversen Discountern fertig zu kaufen, dabei ist er blitzschnell selbst gemacht.

Ich habe mir vor einiger Zeit das Kochbuch vom Hofbräuhaus* aus München mitgebracht und aus diesem ist auch das Rezept.

Viel Spaß beim Nachmachen  ❤

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

PS: Mit meinem Obazda Rezept nehme ich an Flo`s Blogparade „Oktoberfest Genuss“ teil. 🙂

Obazda – Rezept aus dem Münchner Hofbräuhaus

Obazda – Rezept aus dem Münchner Hofbräuhaus

Zutaten:

  • 400 g weicher Camembert
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL weiche Butter
  • 1 EL Bier
  • 3 EL Frischkäse
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • weißer Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Zuerst die Zwiebel schälen und halbieren. Die eine Hälfte in feine Ringe, die andere in ganz feine Würfel schneiden.
  2. Den Camembert in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Butter, Bier und Frischkäse dazugeben und alles zu einer Masse verarbeiten.
  3. Jetzt die Zwiebelwürfel und die Käsemasse mengen und alles kräftig mit Paprikapulver, Kümmel, Pfeffer und Salz abschmecken.
  4. Den Obazda etwa eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und anschließend auf einem Teller anrichten.
  5. Dazu passt frisches Brot oder ofenfrische Brezen.

5 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.