Der Klassiker unter den Raclette Grills ist das Kombigerät mit Pfännchen und einer Grillplatte aus beschichtetem Metall. Diese Geräte sind nicht besonders Preis-intensiv, im Handumdrehen einsatzbereit und garantieren ein köstliches Grillvergnügen. Auch der Aufwand in Punkto Pflege und Reinigung hält sich in Grenzen. Beachtete man ein paar kleine Dinge im Umgang mit dem Grill, ist sehr äußerst langlebig.

Neben Fisch, Fleisch und Gemüse lassen sich auf der beschichteten Grillfläche auch süße Desserts, wie gegrilltes Obst oder Crêpes schnell und einfach zubereiten.


Was ist das Besondere an der Raclette-Variante mit einer beschichteten Metallplatte

Der erste klare Vorteil gegenüber Geräten mit Steinplatte ist das Gewicht und die Robustheit. Fällt die Metallplatte doch mal versehentlich auf den Boden übersteht sie dies problemlos. Die Steinplatte dagegen zerbricht mit größter Wahrscheinlichkeit. Aber auch in punkto Zeit ist die Metallplatte im Vorteil. Diese wird sehr schnell heiß und ist damit einsatzbereit.

 Beschichtung der Grillplatten

Damit beim Grillen nichts anbrennt ist die Beschichtung der Metallplatte von großer Bedeutung. Viele Hersteller setzen hier auf TEFLON.

 Wie grillt man auf der beschichteten Metallplatte?

Die Grillplatte sollte vor dem Auflegen des Grillgutes heiß sein. Dies geht – im Gegensatz zu den Grillplatten aus Stein – recht schnell.

Bevor das Grillgut aufgelegt wird, sollte de Platte mit ein wenig Fett oder Öl eingepinselt werden.

Beim grillen von Fleisch sollte dieses so lange nicht bewegt werden, bis es sich von selbst von der Grillplatte löst. Dann ist der richtige Zeitpunkt zum Wenden gekommen.

Was kann auf einem Raclette Grill mit beschichteter Metallplatte zubereitet werden?

Grundsätzlich kann alles, was zum Grillen geeignet ist, auf diesem Raclettegerät zubereitet werden. Besonders geeignet ist diese Beschichtung für

  • kleine Gemüse “ oder Fleischspieße
  • Fisch & Meeresfrüchte
  • Eierspeisen wie Omeletts
  • herzafte & süße Crepes

Vor- und Nachteile der beschichteten Metallplatte

Vorteile

  • kostengünstig
  • schnell Ensatzbereit, da kurze Aufheiz-Zeit
  • leicht zu reinigen

Nachteile

  • sehr leicht – geht auf kosten der Stabilität
  • Beschichtung kann sich lösen

Zubehör

Die Beschichtung der Metallplatte ist sehr empfindlich, ähnlich wie es auch bei teflonbeschichtetetn Pfannen der Fall ist.

Um die Beschichtung zu schonen sollten keine Pfannenwender aus Metall oder ähnlichen Materialien verwendet werden, da diese Kratzer auf der Beschichtung verursachen können. Besser ist es auf Pfannenwender bzw. -schaber aus Holz oder Kunststoff zurückzugreifen.

Viele Hersteller legen solche bereits dem Raclette Grill bei. Sind sie nicht im Lieferumfang enthalten, empfiehlt sich deren Anschaffung auf jeden Fall.

Reinigung und Pflege

Nach dem Raclette Vergnügen steht die Reinigung auf dem Programm. Aber keine Angst, diese ist weniger Aufwendig, als man vielleicht denken möchte.

Nachdem das Raclettegerät abgekühlt ist, kann die beschichtete Metallplatte zusammen mit den Raclette Pfännchen in heißem Spülwasser eingeweicht werden. Bereits dabei lösen sich eventuell anhaftende Speisereste. Danach kann das restliche Fett mit einem weichen Tuch oder Schwamm einfach abgewischt werden.

Das Gerät selbst inkl. der Heizspirale kann nach dem abkühlen einfach mit einem weichen, feuchtem Tuch oder Schwamm abgewischt werden.

Ein Ausflug in die Geschichte

Das Raclette an sich hat seinem Ursprung in der Schweiz. Beim Schweizer Raclette geht es ausschließlich um geschmolzenen Käse und eher weniger (eigentlich gar nicht) um das Grillen von Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Der Raclette Grill mit Metallplatte ist eine gelungene Kombination aus dem Ursprung dieser Spezialität und dem (irgendwie ja typisch deutschen) Bedürfnis nach Gerilltem.