, , , , , ,

Rosmarin Frittata

Perfekt zur Resteverwertung von Pellkartoffeln ist das Italienische Omelett: die Frittata

Italienische Frittata ist im Grunde ein Omelett, welches mit beliebigen Zutaten kombiniert werden kann. Da eine der Grundzutaten kalte Pellkartoffeln sind, ist dieses Gericht perfekt für die Resteverwertung.

Statt Rosmarin, kannst du auch andere Zutaten wie fein geraspelte Zucchini, klein geschnittene Tomaten, Schinken oder Käse zu den Kartoffelscheiben geben.

Warm, praktisch direkt aus der Pfanne, ist die Rosmarin Frittata ein einfaches und schnelles Abendessen. Kalt, in kleine Stücke geschnitten, passt sie als Fingerfood super zu einem Glas Wein.

Die Zubereitung ist ganz easy. Einfach die kalten Pellkartoffeln schälen und in dünne Scheiben scheiden. Diese dann in einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten leicht bräunen.

Frittata aus Kartoffeln und Rosmarin

In der Zwischenzeit die Eier mit der Mild verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Dann den fein gehackten Rosmarin dazu geben.

Rezept für Rosmarin Frittata

Die Eimasse über die Kartoffel geben und das Ganze abgedeckt im Backofen stocken lassen. Ich habe dieses mal etwas klein geschnittenen Emmentaler über die Kartoffeln gestreut (Feta ist auch sehr lecker)

Rezept für Rosmarin Frittata

Mein Rezept für eine italienische Rosmarin Frittata

Mein Rezept für eine italienische Rosmarin Frittata

Zutaten:

  • 500 g Pellkartoffeln
  • Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 3-4 Eier
  • Milch

Zubereitung:

  1. Die gekochten, kalten Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Rosmarin fein hacken.
  3. Eier und Milch verquirlen und kräftig mit Rosmarin, Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen.
  4. Olivenöl in einer großen, flachen Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin von beiden Seiten kurz braten, bis diese eine leichte braune Farbe bekommen haben (sie sollten jedoch nicht zu dunkel werden).
  5. Jetzt die Pfanne vom Herd nehmen, die Eiermasse darüber gießen und abdecken. Wer keinen passenden Pfannendeckel hat, nimmt einfach Alufolie.
  6. Alles bei ca. 160°C Umluft für ca. 15-20 min im Ofen stocken lassen, herausnehmen, kurz ruhen lassen und auf einen Teller stürzen.
  7. Jetzt kann die Frittata beliebig weiterverwendet werden. Man kann sie einfach so essen (warm oder kalt) oder mit Serrano-Schinken oder auch Sardellen, Oliven oder Kapern servieren.
  8. Die Frittata lässt sich kalt auch in kleine Stücke schneiden, aus welchen man Spieße machen kann.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beitrag Rosmarin Frittata erschien zuerst auf […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.