, ,

Wie macht man ein Wiener Schnitzel?

Wie mache ich ein Wiener Schnitzel?

Was ist ein Wiener Schnitzel?

Das Wiener Schnitzel gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Gerichten Österreichs.Es wird traditionell aus Kalbfleisch gemacht, denn nur dann darf es auch tatsächlich Wiener Schnitzel genannt werden.

Andere Varianten, wie zum Beispiel Schnitzel aus Schweinefleisch, dürfen maximal „Schnitzel Wiener Art“ genannt werden. Eine weitere beliebte Variante sind Putenschnitzel oder auch Schnitzel aus Hühnerfleisch.

Woher kommt das Wiener Schnitzel?

Die Bezeichnung wurde im 19. Jahrhundert geprägt. Jedoch findet sich im „Kleinen Österreichischen Kochbuch“ aus dem Jahre 1798 bereits ein Gericht mit der Bezeichnung „Gebachene Schnitzeln“ Im „Allerneuestem allgemeinen Kochbuch“ von Maria Anna aus dem Jahr 1831 findet es sich dann unter der Bezeichnung „Wiener Schnitzel von Kalbfleisch“. (Quelle: Eintrag Nr. 169 im Register der Traditionellen Lebensmittel des österreichischen Lebensministeriums.)

Wie sollte das perfekte Wiener Schnitzel sein?

Rein optisch sollte die Kruste goldbraun und schön wellig sein. Das Fleisch darf auf keinen Fall trocken sein – wie die berühmte „Schuhsohle“.

Das Wiener Schnitzel muss innen saftig sein. Die Kruste sollte einen nussig-buttrigen Geschmack haben und auf keinen  Fall vor Fett triefen.

Wie wird die Kruste so wellig?

Wichtig, damit die Kruste schön wellig wird ist es, das Fleisch mit Mehl zu bestäuben, bevor es durch das verschlagene Ei gezogen wird. Dadurch löst sich die Panade beim braten leicht vom Fleisch.

Wie und worin wird das Fleisch gebraten?

Um den nussig-buttrigen Geschmack zu erhalten, wird das Schnitzel in Butterschmalz gebraten. Bitte niemals Öl verwenden.

Zum Braten in eine große Pfanne reichlich Butterschmalz geben und erhitzen. Um herauszufinden, ob das Butterschmalz heiß genug ist, einfach den Holzstiel eines Kochlöffels ins flüssige Butterschmalz halten. Entstehen Bläschen ist die Wunschtemperatur erreicht. Jetzt kann das Fleisch in die Pfanne gegeben werden. Dies bitte niemals früher tun, die Panade würde sich sonst mit Fett vollsaugen.

Beim Braten das Fleisch immer in Bewegung halten. Am besten die Pfanne immer leicht schwenken, so dass auch die Oberseite des Schnitzels mit Fett  bedeckt wird. Ist eine Seite fertig, das Schnitzel wenden und unter weiterem Schwenken fertig braten. Dadurch werden dunklere Flecken und trockene Ränder vermieden.

Viel Erfolg beim Ausprobieren  ❤

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

Rezept für Wiener Schnitzel

Rezept für Wiener Schnitzel

Zutaten:

  • Kalbsschnitzel vom Metzger
  • Semmelbrösel
  • frische Eier
  • Mehl
  • Salz und Pfeffer
  • eine BIO Zitrone
  • Butterschmalz

Zubereitung:

  1. Die Schnitzel unter fließendem Wasser kurz abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Nicht klopfen, sondern mit einem breiten Messer oder einem Fleischklopfer ohne Noppen plattieren.
  2. Das Fleisch salzen und pfeffern.
  3. Die Eier in einer flachen Schüssel leicht aufschlagen. Mehl und Semmelbrösel jeweils auf einen Teller schütten.
  4. Jedes Schnitzel zuerst in Mehl wälzen, herausnehmen und überschüssiges Mehl abklopfen. Dann durch das verschlagene Ei ziehen und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen.
  5. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin goldgelb braten.
  6. Die Wiener Schnitzel au der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier legen und abtupfen um so sie so von überschüssigem Fett zu befreien.
  7. Das Fleisch mit Zitronenspalten garnieren und servieren.

Küchenwissen: Wiener Schnitzel

  • Was ist ein Wiener Schnitzel?
  • Wo kommt das Wiener Schnitzel her?
  • Das perfekte Wiener Schnitzel
  • Wie Wiener Schnitzel braten?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beitrag Wie macht man ein Wiener Schnitzel? erschien zuerst auf […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.