Möhren, Karotten, Mohrrübe oder auch gelbe Rübe oder Rübli – je nachdem wo du lebst, einer ist aber immer gleich: Es handelt sich um eines der beliebtesten Wurzelgemüse. Klassischerweise ist die Möhre orange. Es gibt sie aber auch in gelb oder violett Tönen.

Die Möhre – Herkunft & Geschichte

Woher sie kommt konnte bis heute nicht so ganz genau geklärt werden. Vermutlich liegen die Herkunftsgebiete im Norden Afrikas, in Vorderasien und im südlichen Europa. Da die Möhre recht anspruchslos ist, was das vorherrschende Klima angeht (sie fühlt sich sowohl im gemäßigten als auch subtropischen Klimazonen wohl) ging ihre Verbreitung wohl sehr schnell.

Die Möhre – Saison

Irgendwo auf der Welt ist immer Möhrensaison und so gibt es das Wurzelgemüse das ganze Jahr über im deutschen Handel. Im heimischen Garten beginnt die Erntezeit bereits im Mai und geht solange, bis der erste Frost da ist.

Haltbarkeit & Aufbewahrung der Möhre

Möhren sind lange haltbar. Erntet man sie selbst (z.B. im eigenen Garten) und lagert sie sofort kühl (im Kühlschrank oder Keller), dann können sie problemlos 3-4 Wochen gelagert werden. Gekaufte Möhren, beispielsweise aus dm Supermarkt, halt sich in der Regel noch 1-2 Wochen.

Sind die Möhren beim Kauf in Plastikschalen oder Tüten eingepackt, dann solltest du diese entfernen. Durch Temperaturschwankungen während des Transportes fangen Möhren häufig an zu schwitzen, wodurch in der Folienverpackung ein feuchtes Klima entsteht, welches Fäulnis begünstigt. Die Möhren einfach lose oder in ein Tuch gewickelt im Gemüsefach des Kühlschrankes legen – wer hat, gern auch in den kühlen Keller.

Verwendung von Möhren

Möhren sind vielfältig! Junge Möhre haben meist einen eher süßlichen Geschmack, welcher herber wird, je größer die Möhre wird. Möhren eignen sich perfekt zum rohen Verzehr, beispielsweise fein geraspelt als Möhrensalat, gepresst als Möhrensaft. Aber auch gedämpft oder gebraten als Gemüse ( wie wäre es mal mit Gemüsespaghetti) oder sogar als Süßspeise zum Beispiel als Karottenkuchen.


Mein Rezept für Karotten Kuchen

saftiger Katottenkuchen

hier geht`s zum Rezept

 

 


Was steckt in der Möhre?

Möhren sind gesund und gehören zu den kalorienarmen Gemüsesorten. Sie sind besonders reich an Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. Darüber hinaus enthält das Gemüse einige Vitamine der B-Gruppe, vor allem Vitamin B6, B1 und B2. Und auch mit dem für unsere Abwehrkräfte wichtigen Vitamin C und dem Vitamin E kann das orangefarbene Gemüse punkten.

 

 

Infografik „Die Möhre“

 

Das könnte dich auch interessieren: