fbpx

Zum Camping nach Grömitz

Warum eine Campingsaison nicht schon mal im März eröffnen? Anders als gewohnt wollten wir in diesem Jahr bereits über Ostern unsere Campingsaison eröffnen.

Auf der Suche nach einem Campingplatz, welcher auch – zu dieser frühen Jahreszeit – bereits etwas zu bieten hat, stießen wir auf den Campingplatz WALKYRIEN in der Nähe von Grömitz.

Der Campinglatz liegt direkt an der Ostseeküste bei Grömitz, zwischen Lübeck und Oldenburg, unweit der Insel Fehmarn im Norden und dem Timmendorfer Strand im Süden.

Reltplatz Ostsee Lübecker Bucht bei Grömitz

Camping Grömitz – die Lage vom Campingplatz WALKYRIEN

Von der Autobahn A1 kommend erreicht man den Campingplatz über die Bundesstraße B501 bereits nach wenigen Kilometern.

Nur durch ein kleines Feld von der Steilküste getrennt liegt der Campingplatz Walkyrien praktisch direkt an der Ostseeküste. Von der Rezeption aus kann man direkt aufs Meer schauen. Der Campingplatz selbst ist komplett parzelliert und momentan – noch – sehr von Dauercampern und Mietwohnwagen geprägt. Die Chefin des Platzes berichtete uns aber, dass in Zukunft mehr Stellplätze für Campingtouristen (wie wir es sind!) zur Verfügung stehen sollen. Dazu werden frei werdende Plätze nicht wieder an Dauercamper vergeben und der Platz wird zum Meer hin erweitert. Hier soll ein vollkommen neuer Bereich, einschließlich einem zugehörigen Sanitärtrakt, entstehen.

Die Stellplätze des Campingplatzes verfügen über Anschlüsse für Wasser, Abwasser und Strom. Es stehen Plätze in verschiedenen Größen zur Verfügung, so ist für ziemlich jedes Gespann etwas passendes dabei.

Camping Grömitz – unser Stellplatz

Unser Stellplatz war sehr schön und es gab ausreichend Platz für den Wohnwagen, samt unseres neuen Reisevorzeltes, und natürlich dem Auto. Auch Tisch und Stühle hätten noch locker Platz gehabt, aber dafür war es im März dann doch noch etwas zu kühl. Die sehr kurzen Entfernungen zur Toilette/Dusche, aber auch zum Restaurant und zum Lebensmittel-/Campingladen waren äußerst angenehm.

Schocksekunde: Zwar gab es auf unserem Stellplatz die angekündigten Anschlüsse für Wasser, Abwasser und Strom, aber das Wasser – wie wir dann vor Ort erfuhren – war noch nicht angestellt (wegen noch andauernder Frostgefahr). Man hatte einfach vergessen uns diesen üblichen Hinweis bei Buchung mitzuteilen. Die einzige Möglichkeit den Tank des Wohnwagens mit Wasser zu füllen, war dieses aus dem Sanitärgebäude zu holen. Da wir uns aber auf Wasser direkt am Stellplatz verlassen hatten, waren sowohl Gießkanne als auch Trichter zu Hause geblieben.  🙁

Wie also das Wasser in den Tank des Wohnwagens bekommen?

Der Chef persönlich nahm sich schließlich unseres Problems an und versicherte eine Lösung zu finden. Wir sollten bis dahin weiter aufbauen und unseren Urlaubsbeginn genießen. Ich gebe zu, mir fehlte der Glaube an eine Lösung. Der Gedanke, nochmal los zu müssen um einen  Baumarkt zu suchen um eine Gießkanne zu kaufen, machte mich ziemlich sauer.

Aber jetzt kommt’s. Er fand eine Lösung! 🙂 Im Ergebnis waren wir die einzigen Camper am Platz, welche – sozusagen privilegiert – über Wasser am Stellplatz verfügten. Die Lösung – ein uns allein zur Verfügung gestellter Schlauchwagen, welcher die Verbindung zum Wasseranschluss im nahe gelegenen Sanitärtrakt herstellte und uns den Tank jederzeit ganz bequem auffüllen lies. Wir sagen – „sensationell“!

An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an die Betreiber des Campingplatzes Bettina Gosch und Ingo Meier. Die beiden bemühen sich, gemeinsam mit dem gesamten Team, sehr und jederzeit um das Wohl ihrer Gäste!

Der Campingplatz WALKYRIEN

Alles für den täglichen Camperbedarf, inklusive täglich frischer Brötchen, findet sich in der  platz eigenen Verkaufseinrichtung.

Direkt über dem neuen Sanitärgebäude befindet sich das „Walkyrien SPA“. Hier kann man bei einer Massage herrlich entspannen oder den atemberaubenden Blick auf die Ostsee direkt von der Sauna aus genießen -perfekt um die Seele baumeln zu lassen.

Für das leiblich Wohl  auf dem Campingplatz ist ebenfalls gesorgt. Das Restaurant lädt allabendlich zum Schlemmen ein. Hier gibt es, neben den A la Carte Gerichten, tägliche Angebote mit frischem Fisch oder saisonalen Gerichten.

 

die Sanitäranlagen

Auch immer ein großes, weil wichtiges Thema auf Campingplätzen sind die vorhandenen Sanitäranlagen. Allesamt sind äußerst sauber und modern eingerichtet. Zusätzlich zu Toiletten und Duschen stehen Möglichkeiten zum Geschirrspülen und Wäschewaschen (inkl. Waschmaschinen) zur Verfügung.

Die Tatsache, dass auf den Toiletten ganztägig Musik läuft ist auch eher selten, aber irgendwie angenehm.

Übrigens: Wer möchte, kann sich für 5- Euro pro Tag ein „Privatbad“ mieten. Hier stehen dann eine eigene Toilette, eine Dusche und ein Doppelwaschbecken zur Verfügung.

Camping Grömitz – Strand & Meer

Neben den zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten rund um den Campingplatz WALKYRIEN spielt natürlich der Strand und das Meer eine große Rolle. Den Strand, bzw. die die Küste erreicht man bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad über einen kleinen Pfad. Nach etwa 200 Metern ist die Steilküste erreicht und über eine Treppe steigt man zum Strand herab. Im Küstenverlauf, also direkt vor dem Campingplatz, ist der Strand von kleinen, teils steinigen Buchten geprägt.

Geht man in Richtung Grömitz, wird der Strand immer breiter, es gibt keine Steine und die Buchten werden größer. Direkt im Ort Grömitz lädt dann ein herrlicher, breiter Sandstand zum Baden ein.

die Kosten

Da wir uns dieses mal ausnahmsweise, zusätzlich zum Stellplatz, ein „Mietbad“ gegönnt hatten zahlten wir fürr 6 Nächte 183,- Euro. Im Preis enthalten sind die Gebühren für 2 Personen, Wohnwagen, PKW, Strom, Wasser/Abwasser und Duschen sowie die Kosten von 5,- Euro pro Tag für das Mietbad.

Kontakt:

Camping & Ostseeferienpark Walkyrien
Strandstrasse 99
23730 Schashagen
Tel: 04562 – 6787

Hier noch ein paar Impressionen vom Camping in Grömitz Ende März 2016 auf dem Campingplatz WALKYRIEN

Rezeption vom Campingplatz in Grömitz

Unser Fazit:

Wer in der Lübecker Bucht seinen Campingurlaub verbringen möchte, dem sei der Campingplatz WALKYRIEN sehr empfohlen. Die Betreiber kümmern sich liebevoll um die Belange der Gäste, der Platz ist sehr sauber und man findet alles, was man für den Campingurlaub braucht. Die Sanitäranlagen sind modern und sehr gepflegt. Schade für uns war, dass es kein schnelles Internet gibt. Unsere mobile Verbindung (O2 und Vodafone) war sehr langsam (meist nur „e“) und das WLAN über den vorhandenen Hotspot war leider auch eher mäßig. Camping Grömitz lohnt wegen der guten Lage und vielen Ausflugsmöglichkeiten. Der Ort selbst verfügt über eine schöne Promenade, eine Seebrücke mit Tauchglocke und einen langen, feinen Sandstrand.