Granola Rezept mit Lupminenflocken

Granola Superfood Müsli im Glas

Granola – das gesunde Knuspermüsli zum selber machen.

Neben Nüssen und Samen ist im klassischen Granola Rezept geröstete Haferflocken die Hauptzutat. Wir ersetzten diese heute durch knusprige Lupinienflocken, welche mit fast 40 Prozent quasi genau so einweißreich sind wie Sojabohnen.

Pur, mit Obst, Joghurt oder Mandelmilch. Granola ist einfach ein Klassiker.

Warum Lupine?

Ein besonders hochwertiges pflanzliches Eiweiß, welches im Körper basisch wirkt ist die Süßlupine.
Alle tierischen Eiweiße wirken im Körper sauer und das wollen wir ja möglichst vermeiden.
Das Gesamteiweiß der Lupmine besteht aus 36-40% was sie zu einer super Proteinquelle macht.
Darüber hinaus enthält sie alle acht essentiellen Aminosäuren, ist glutenfrei und hat einen Ballaststoffanteil von 15%.

Die Lupmine – noch immer ein Geheimtipp

Sie hat mit der “normalen” Lupine nicht viel gemeinsam und wird extra zum Verzehr gezüchtet.
Es gibt sie in verschiedenen Formen, als Mehl, als Crunchys und als Flocken, die geröstet sehr lecker schmecken.

Süßlupinen Produkte gibt es im Bioladen, Reformhaus und natürlich im Internet zu bestellen. Im Supermarkt findet man sie leider eher selten.

Granola Superfood Müsli im Glas

Granola Rezepte Variante mit Lupminenflocken

deine Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten.

drucken teilen
Rubrik: Frühstück, Müsli
Keyword: gesunde Küche

Zutaten

  • 3 EL Lupminenflocken
  • 2 EL Pinienkerne
  • 3 EL Pistazien
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Haselnusskerne
  • 3 EL Walnusskerne
  • 2 EL Goji Beeren
  • 2 EL Kokosblütenzucker wahlweise auch Ahornsirup oder Agavendicksaft

Zubereitung

  • Alle Zutaten, außer Zucker und Goji-Beeren in einer Pfanne ohne fest rösten bis sie zu duften beginnen und leicht gebräunt sind.
  • Goji-Beeren dazugeben und kurz mit rösten.
  • Den Kokosblütenzucker dazu geben und schmelzen lassen, dabei zügig umrühren.
  • Das fertige Granola sofort in ein hitzebeständiges Gefäß umfüllen.

Notizen & Tipps

Tipp: Nüsse und Samen können beliebig ausgetauscht ode ergänzt werden. Sonnenblumen- oder Kürbiskerne lassen sich zum Beispiel super kombinieren oder Hanfnüsse zufügen - ein sehr nährstoffreiches Superfood.
Auch mit  Flocken kann man beliebig variieren. Hafer-,Dinkel- oder Quinoaflocken, je nach eigenen Vorlieben, kann man gut austauschen und natürlich auch mischen.
 
Du hast das Rezept ausprobiert?Markiere @gelesi.de auf Instagram oder nutze den Hashtag #gelesifood

So wirst auch DU zum Geld Helden!

NEU und nur für kurze Zeit!

Der Online-Kurs für private Haushalte.

  • Manage deine Finanzen mit den Tools erfolgreicher Unternehmen.
  • Schritt-für-Schritt-Anleitung in 10 Video-Kurs-Lektionen
  • GRATIS: Workbook zum Download
  • BONUS Video 1: Kontenmodell pro
  • BONUS VIDEO 2: Anlage-Strategie