Lange war auch unsere WoWa-Küche mit Keramikgeschirr ausgestattet. Wir hielten dies ehrlich gesagt für einen Luxus, auf den wir im Urlaub auf keinen Fall verzichten wollten. Als Kind, mit meinen Eltern im Zelt, aßen wir ausschließlich von Plastiktellern, dass wollte ich einfach nicht mehr.

Irgendwann stellte sich aber auch uns das Gewichtsproblem. Wenn unser WoWa für den Urlaub fertig gepackt ist, dann ist er einfach zu schwer – wir müssen also dringend abspecken 😉 So soll auch unsere Küchenausstattung unbedingt an Gewicht verlieren.

Auf er Suche nach neuem Geschirr tauchte immer wieder der Begriff „Melamin“ auf. In diversen Katalogen und auch in vielen Onlineshops stolperte ich immer wieder über Melamingeschirr. Was mir immer wieder auffällt ist, dass das Geschirr beim Campingausstatter recht teuer angeboten wird , es dieses beim Discounter aber für sehr wenig Geld gibt.

„Wer billig kauft, kauft zweimal!“

Diesen Satz sagte mein Onkel regelmäßig, wenn er sich etwas teureres gegönnt hat. Ich gebe zu, früher habe ich eher über diese Aussage gelächelt, aber ist da aber vielleicht doch was dran?

Da ich grundsätzlich eher sparsam bin, erlag ich erst mal einem günstigen Angebot für Melamin Geschirr bei einer großen (und immer auch sehr günstigen) Handelskette. Ich erstand also, erst mal nur zum Test, 2 flache Melamin-Teller. Schon beim Kauf kamen mir diese vor wie normale Plastikteller, welche ich bereits aus meiner Kindheit kannte.

Leider wurden wir bereits nach kurzer Benutzung nicht mit positiven Eigenschaften belohnt. Die Teller wurden stumpf und es waren recht schnell hässliche, schwarze Streifen an den Stellen zu sehen, an welchen wir mit dem Messer Fleisch oder ähnliches geschnitten hatten. Das war einfach unansehnlich.

Unsere neues Geschirr

Ich recherchierte also nochmal im Internet und stieß auf die Fa. GIMEX aus Bergisch-Gladbach welche sich (fast ausschließlich) dem Melamin verschrieben hat. Nun wollte ich es genau wissen und bat um ein kurzes Interview, welches ihr hier lesen könnt.

Letztlich haben wir uns dann tatsächlich für MELAMIN Geschirr entschieden und sind (selbst ich Skeptikerin) sehr zufrieden damit.

Das Design überzeugt, aber das ist Geschmackssache. Viel wichtiger ist:

  • das Geschirr ist super leicht
  • der Verpackungsaufwand währen der Fahrt reduziert sich – gegenüber unserem alten Keramikgeschirr – auf ein Minimum
  • die Teller sind absolut kratzfest
  • das Geschirr ist geschmacksneutral

Das könnte Dich auch interessieren: