Das, was in vielen Ländern rund ums Mittelmeer so typisch ist, finden wir auch in Spanien. Jedoch haben sich hier, in kulinarischer Hinsicht, einige regionale Besonderheiten etabliert.

Das spanische Frühstück

Auch hier in Spanien ist das Frühstück eine Mahlzeit, die eher stiefmütterlich behandelt wird. Ein schneller Kaffee oder Kakao zusammen mit etwas Gebäck, das ist in der Regel schon alles, was das spanische Frühstück zu bieten hat.

Wer körperlich tätig ist, gönnt sich gegen 11 Uhr ein etwas üppigeres zweites Frühstück. Zu diesem gibt es gebratene Würste, eine Tortilla oder eine typisch spanische Pastete.

Das spanische Mittagessen

Zu Mittag wird in Spanien recht spät gegessen, die “Comida” wird meist so zwischen 14 und 15 Uhr eingenommen. Gegessen werden Salate mit Gemüse, Wurst oder auch Fleisch, eine Suppe oder ein Eintopf.

Tapas Zeit

Der frühe Abend gehört definitiv den Tapas (hier gibt`s mehr über die Entstehungsgeschichte DER spanischen Spezialität). In fast jeder Bar sind sie zu haben und läuten den Abend ein. Die kleinen Häppchen gibt es in einer unglaublichen Vielfalt. Sogar regionale Besonderheiten haben sich über die Jahre herausgebildet. So finden sich auf Mallorca besonders große Tapas Portionen, was nicht zuletzt der ländlichen Regionen geschuldet ist.

Das Abendessen – die spanische Hauptmahlzeit

Ab 22 Uhr wird in Spanien die Hauptmahlzeit des Tages, die “Cena” eingenommen. Nach getaner Arbeit nimmt sich der Spanier gern auch mal mehrere Stunden Zeit um diese Mahl zu genießen. Zum Auftakt werden kleine Tapas gereicht, gefolgt von einer ziemlich opulenten Vorspeise, welche aus Tortilla oder einer Paella bestehen kann. Die eigentliche Hauptspeise besteht dann (je nach Region) aus Fisch oder Fleisch. Käse und Obst und natürlich eine typisch spanische Süßspeise wie Kuchen oder Creme Catalan bilden den Nachtisch. Zum Abschluss genießen die Spanier einen starken schwarzen Kaffee.

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wöchentliche gratis Rezepte per Email erhalten.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr aus dem Spanien Magazin

Tapas Mallorquine – Besonderheiten von der Insel Teil 2

Tapas Mallorquine – Besonderheiten von der Insel Teil 2

Wie viele andere Gegenden in Spanien haben auch die Balearen und damit auch Mallorca ihre Besonderheiten in Punkto Tapas entwickelt. Was es mit den "Pinchitos" und der Portionsgröße auf sich hat, darüber kannst du hier lesen. Die Zutaten für...

Kulinarische Urlaubsgrüße aus Mallorca: mallorquinische Tapas

Kulinarische Urlaubsgrüße aus Mallorca: mallorquinische Tapas

Nachdem sich die Tapas vom Süden aus über das ganze Land verbreitet hatten ( mehr zur Entstehung findest du hier) , blieb es nicht aus, dass sich regionale Besonderheiten entwickelten. Was ist das Besondere an den Tapas auf unserer Lieblingsinsel...

Tapas – die Entstehung der spanischen Spezialität

Tapas – die Entstehung der spanischen Spezialität

So ganz genau weiß wohl  niemand, wie die Tapas entstanden sind, aber eines ist sicher: nicht nur alle Spanier sind froh, dass es sie gibt. 🙂 Tapas: die Entstehung im Süden Tapas àla Andalusien - die andalusische Variante In Andalusien wird die...

Cava – spanischer Schaumwein aus Flaschengährung

Cava – spanischer Schaumwein aus Flaschengährung

Cava - spanischer Qualitätsschaumwein aus Katalonien Das Wort Cava kommt aus dem katalonischen für el cava (vi escumós ) was auf deutsch so viel wie Sekt bedeutet. In Spanien werden mit diesem Wort jedoch auch Weinkellereien bezeichnet. Die...

Das könnte dich auch interessieren: