direkt zum Rezept Rezept drucken
Spagetti mit Knoblauch-Scampi und Soße aus frischen Tomaten

Spagetti, Knoblauch-Scampi und Tomatensoße

Spaghetti | Garnelen | Tomaten

Eigenlich ein Resteessen , genau so gut einzuordnen in “Kochen mit Vorräten”. Spagetti mit Scampi und Tomatensoße aus eingefrohrenen Zutaten. Die Spagetti waren mal übrig, dazu hatte ich ein Päckchen eingefrohrene passiertem Tomaten, selbst hergestellt natürlich und eine Packung Riesengarnelen. Daraus habe ich das lecker Essen gezaubert, da ich den Auftauprozess dem Backofen überlassen habe. Ihr seht, bei mir geht lecker kochen ohne großen Aufwand. Lediglich die Scampi hab ich mit Paprika und Knoblauch gebraten, aber das geht im Wok auch ganz schnell. Man kann natürlich die Spagetti auch frisch kochen, genau so, wie die passierten Tomaten frisch zu bereiten. Frischer Tomatensaft geht natürlich auch. Ich habe jedenfalls immer Vorräte eingefrohren und auch Tomatensaft in der Flasche vorrätig, für den Fall, dass ich keine Lust habe zum Kochen oder auch mal keine Zeit.

Karla Gast

Spagetti mit Knoblauch-Scampi und Soße aus frischen Tomaten

Spagetti, Knoblauch-Scampi und Tomatensoße

Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
drucken teilen
Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

Zubereitung

  • Spaghetti in reichlich gesalzenem Wasser aldente kochen.
  • Passierten Tomaten in einem Topf erhitzen und mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
  • Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Spitzpaprika in Würfel schneiden. Petersilie hacken.
  • Ghee in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin kurz anbraten. Spitzpaprika dazu geben und kurz durchschwenken. Garnelen hinzufügen und alles gemeinsam braten, bis die Granelen rosa und leicht knusprig sind.
  • Die Spagetti in die Tomatensoße geben und die Petersilie untermischen.
  • Den Rucola waschen, verlesen auf zwei Tellern verteilen.
    Pasta und Garnelen darauf anrichten.