fbpx

Bouletten richtig braten - Rezept für saftige Klöpschen

Buletten, Frikadellen oder auch einfach nur „Klöpschen“ – beliebt wie eh und je

Es gibt selten zu einem Gericht so viele Variante wie zu Buletten. Frei nach dem Motto „nichts muss, alles kann“ möchte ich gern Lieblings Frikadellen Rezepte sammeln (dazu weiter unten mehr). Mein neues Rezept setzt auf die Reduktion von Fett.

mein Rezept für saftige Rinder-Hack-Buletten mit wenig Fett

Tipp 1 um Fett zu reduzieren: mageres Fleisch verwenden

Zuerst wird eine Zwiebel geschält, in feine Würfel geschnitten und in etwas Butter mit wenig Temperatur angeschwitzt. Die Zwiebel soll einfach nur glasig werden und dabei ihre Schärfe verlieren.

Währen die Zwiebeln in der Pfanne langsam glasig werden, ist genügend Zeit die Hackmasse vorzubereiten.

Dazu Rinderhackfleisch mit (in Milch eingeweichtem) Brot, einem Ei, Salz, schwarzem Pfeffer und  2 TL mittelscharfem Senf zu einer homogenen Masse verarbeiten, die Zwiebel zufügen und untermengen. Sollte die Masse zu feucht sein, dann einfach etwas Semmelbrösel zugeben.

Jetzt die Hände anfeuchten und aus der Hackmasse 6 gleich große Buletten formen.

Tipp 2 um Fett zu reduzieren: ohne Fett braten

Einfach ein Pfanne auf den Herd stellen und die Buletten in die noch kalte Pfanne legen. das Fleisch hat so viel Fett, dass zu Zugabe von Bratfett oder Öl nicht nötig ist. Wichtig dabei ist, die Buletten lediglich bei mittlerer Hitze zu braten. Ist die Temperatur zu hoch, kann das dazu führen, dass die Buletten außen schon fast verbrannt und innen noch roh sind. Die niedrigere Brattemperatur verlängert die Bratzeit , was dafür sorgt, dass das Fleisch richtig durchgaren kann.

Weil es als Beilage Brokkoli geben sollte, habe ich den den Stiel vom Brokkoli  (schmeckt ein bisschen wie Kohlrabi) geschält, in Stifte geschnitten und  einfach in der Pfanne mit gebraten.

 

5 von 2 Bewertungen
Bouletten richtig braten - Rezept für saftige Klöpschen
Buletten - saftig und lecker braten + Fettspartipps
Portionen: 3 Personen
Zutaten
  • 350 g mageres Rinderhackflisch
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Scheibe Brot
  • etwas Milch zum einweichen
  • Semmelmehl
  • 1 Ei
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Brot in Milch einweichen.

  2. Butter in eine Pfanne geben und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

  3. Aus Hackfleisch, ausgedrücktem Brot, Senf und den gedünsteten Zwiebelwürfeln, Pfeffer und Salz eine homogene Masse herstellen.

  4. Hände anfeuchten und 6 gleich große Buletten formen.

  5. Buletten in einer Pfanne ohne Fett langsam (bei nicht zu großer Hitze) von beiden Seiten braten.

Blogparade: Mein Lieblings Buletten Rezept (oder auch Frikadellen oder Klöpschen 😉 )

Wie oben erwähnt möchte ich gern eure Lieblingsrezepte sammeln. Und das geht am besten im Rahmen einer Blogparade.

Wenn du also einen eigenen Blog betreibst und auch ein Lieblings-Frikadellen Rezept hast, dann mach mit.

So geht`s:

  1. Rezept mit deinem Lieblings Buletten Rezept auf deinem Blog veröffentlichen. (Datum der Veröffentlichung in 2019 – bitte keine älteren Blogbeiträge verwenden)
  2. direkt in deinem Blogbeitrag mit dem Stichwort Bulette oder Frikadelle auf diesen Beitrag verlinken
  3. hier unten einen Kommentar hinterlassen, damit ich weiß, dass du teilgenommen hast

Wer kann mitmachen

Die einzige Voraussetzung für deine Teilnahme ist ein eigener Blog. Du hast noch keinen  Blog und möchtest wissen, wie du damit starten kannst? Dann schau mal hier.

Was passiert nach der Blogparade

Nach Ende der Blogparade werde ich alle Blogger mit Ihren Rezepten nochmal in einem Blogbeitrag vorstellen und natürlich auf eure Blogs verlinken. Zusätzlich wird es Posts in den Sozialen Medien geben.

Wie lange läuft die Blogparade?

Die Blogparade startet heute und endet an meinem Geburtstag, dem 24.03.2019