fbpx

Einkochen für Anfänger – so legst du dir einen kleinen Vorrat für den Winter an

Ab Spätsommer bis weit in den Herbst uns sogar den Winter hinein ist Erntezeit. Jetzt gibt es Gemüse und Obst in Hülle und Fülle – die perfekte Zeit sich selbt einen kleinen Vorrat für den kommenden Winter anzulegen.

 

Warum einkochen perfekt für die gesunde Ernährung ist

Jetzt ist Saison und mit ihr ist regionales Obst und Gemüse in bester Qualität reichlich vorhanden. Wer keinen eigenen Garten hat, kann sich über das Angebot beim Bauern um die Ecke oder auf dem Wochenmarkt freuen. Ein weites plus ist der geringe Preis. Was spricht also dagen, jetzt günstig Obst und Gemüse mit hoher Qualität einzukaufen und für den Winter haltbar zu machen, statt im Winter auf Obst und Gemüse vom anderen Ende der Welt zu kaufen, was nicht selten auf der langen Reise eine Vielzahl seiner gesunden Inhaltsstoffe verloren hat.

Was ist Einkochen überhaupt?

Beim Einkochen füllst du Obst oder Gemüse in Gläser und erhitzt diese für eine bestimmte Zeit bei einer bestimmten Temperatur. Je nach Lebensmittel ist mdas etwas unterschiedlich.

Die Hitze tötet Mikroorganismen, welche für Fäulnisprozesse verantwortlich ab.
Beim Einkochen dehnt sich die Luft im Glas aus und strömt nach draußen. So bildet sich ein Vakuum, in dem Mikroorganismen sich nicht mehr ausbreiten können.
Der Deckel funktioniert dabei wie ein Ventil und lässt beim Abkühlen keine Luft von außen zurück ins Glas.

 

Was eignet sich alles zum einkochen?

Zum einkochen eignen zu zu allerrst einmal zahlreich Ostsorten wie

  • Kirschen
  • Pflaumen
  • Äpfel
  • Birnen oder auch
  • Quitten

und auch Gemüse wie

  • Bohnen
  • Gurken
  • Zucchini
  • Blumenkohl
  • Kürbis
  • Zwiebeln
  • Rote Beten

darüber hinaus können auch Suppen oder sogar fertige Fleischgerichte eingekocht  werden.

Einkochen – so funktionierts

Die Lebensmittel

Nur einwandfreies Obst und Gemüse zum Einkochen verwenden. Es sollte reif, aber nicht übeereif sein, weil es sonst leicht zu gären anfängt. Druckstellen oder wurmstichige Stellen großzügig ausschneiden.

Sonnige Tage sind perfekte Tage zum ernten

Wenn der Morgentau abgetrocknet ist und auch das Obst und Gemüse abgetrocknet ist kann geerntet werden. Nach  längeren Regenfällen sind vor allem weichfleischige Früchte prall mit Wasser gefüllt. Kirschen z.B. platzen dann sehr leicht auf. Warte dann lieber ein paar sonnige Tage ab, denn jetzt sind die Früche wieder abgetrocknet und quasi bereit für die Ernte.

Nicht trödeln – Obst und Gemüse rasch verarbeiten

Je schneller nach dem Pflücken Kirschen, Gurken, Bohnen etc. im Glas landen, deso besser, weil frischer. Je länger Obst oder Gemüse lagert, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sich dunkle Druckstellen bilden oder (gerade bei weichem Obst) dieses beginnt matschig zu werden. Kurz gesagt: die Qualität leidet.

Gläser und Deckel gut vorbereiten

Bevor es ans Obst und Gemüse geht, heißt es Gläser und Deckel gut fürs Einkochen vorzubereiten. Das A und O beim Einkochen ist peinliche Sauberkeit.

Zuerst solltest du deinen Vorrat an Gläsern sichten. Pro Partie beim Einkochen solltest du gleichgroße Gläser verwenden.

Achte darauf, dass Gläser, Deckel und Gummiringe unversehrt sind. Die Gläser sollten keine Sprünge haben, die Deckel keine Dellen haben und die Gummis auf keinen Fall spröde sein.

Gläser, Deckel und Gummiringe in einem großen Toft für etwa 10 Minuten auskochen lassen und solange im Wasser liegen lassen, bis du sie verwendest. Das ist besonders wichtig, wenn Gläser wiederverwendet werden sollen. Sie könnten unsichtbare Schimmelherde enthalten, die beim Spülen von Hand oder mit dem Geschirrspüler locker überstanden werden könnten.

Kleine Mengen einmachen

 

Wer keinen Einkochtopf besitzt, kann kleinere Mengen frisch geerntetes Obst oder Gemüse ganz einfach in einem Kochtopf einwecken oder auch im Backofen.

 

Einkochen im Kochtopf 

Zuerst einen weiten Topf mit einem Tuch auslegen, damit die Gläser nicht direkt auf dem Boden stehen und kaputt gehen. Gläser so in den Topf stellen, dass sie sich nicht gegenseitig berühren. Topf etwa 4 cm mit heißem (etwa 90 ° warmen) Wasser befüllen.

 

Einkochen im Backofen

Ein tiefes Backblech mit einen Tuch auslegen und die Gläser mit genügend Abstand darauf stellen. Etwa 2 cm hoch mit heißem Wasser auffüllen und das Blech in den Backofen schieben. Ofen auf 180°C aufheizen.

 

Sobald das Wasser in den Gläsern beginnt zu perlen, beginnt die Kochzeit. Diesed richtet sich nach dem jeweiligen Obst oder Gemüse. Anschließen die Gläser vorsichtig aus dem heißen Wasserbad nehmen. Die Klammern erst nach einigen Tagen lösen und übderpfüfen, ob alle Deckel dicht halten.

Zitronenwasser schützt die Farbe 

Apfel, Birne, Aprikose, Quitte und anderes Obst beginnt an den Schnittstellen schnell braun zu werden. Um das zu verhindern, füllt man die Stücke zügig ins Glas und gießt mit dem Zuckersud auf. Alternativ kann das zerteilte Obst auch zunächst in Zitronenwasser gelegt werden.

Glasrand sorgfältig reinigen

Zucker im Sud verstärkt das Aroma, Zitronensaft schützt die Farbe. Das Zuckerwasser aufkochen und rühren bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Abkühlen lassen und und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen. Gemisch über das Obst gießen bis dieses etwa 1 cm bedeckt ist.

Die Ränder sorfältig reinigen, bevor du die Gläser mit dem Deckel verschließt. Dann die Gläser in den Einkochkopf stellen und kaltes Wasser zufügen. Nach der Kochzeit (bei Obst meist 30 min bei 80-90°C), die Gläser aus dem Topf nehmen, auf ein Küchentuch stellen und abkühlen lassen. Später überprüfen, ob sie dicht sind.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Empfehlungen für dich

leckere Rezepte zum Thema Einkochen

Gurkensuppe heiß oder kalt

Gurkensuppe heiß oder kalt

  Gurkensuppe heiß kalt 1 kg Gurken1 Zwiebel (mittelgroß)3 Knoblauchzehen50 g Butter1/2 l Gemüsebrühe1/4 l Milch1 TL Salzetwas schwarzer Pfeffer1 Bund Dill1/4 l Sahne Die Gurken waschen, den Blütenansatz und die Stiele entfernen. Die Gurken...

eingemachte Gurken süß-sauer

eingemachte Gurken süß-sauer

  Rezept für eingekochte Gurken süß-sauer 900 g Salatgurken150 ml Gurkenessig (z.B Einmachmeister)10 g Zucker25 g Salz1 TL Senfkörner5 Gewürznelken1 Prise Zimt1 TL Honig1/2 TL gekörnte Brühe1 Zwiebel1 Sträußchen Dill500 ml Wasser Die Zwiebel...

Essiggurken Rezept

Essiggurken Rezept

  Essiggurken Rezept 2 kg Einlegegurken1 L Weißweinessig1 L Wasser250 g Zucker50 g Salz3 Zwiebeln2-3 Knoblauchzehen2 Handvoll Dill (frisch)Gewürze nach Belieben (z.B. Senfkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Chili, Nelken, Piment oder...

Apfelmus selber machen – so einfachs geht`s

Apfelmus selber machen – so einfachs geht`s

Apfelmus selber zu machen geht super schneller und kann durchaus weniger aufwenig sein, als extra loszulaufen (oder fahren 😉 ) um welches zu kaufen. Für dieses einfache Grundrezept brauchst du lediglich Äpfel, etwas Zitronensaft, eine Zimtstange und die Reste einer...

Das könnte dich auch interessieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Empfehlungen für dich

kostenloses Rezeptheft:

15 Herbst Rezepte
zum Erntedank

Lade dir jetzt gratis das neue Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Ideen.

Das hat geklappt. Schau gleich in dein Email-Postfach.