Einer der Klassiker aus Tirol sind unumstritten die Käsespätzle. Dieses recht einfache und schnelle Gericht gelingt aber auch in der heimischen Küche.

Wichtig für die Zubereitung der Spätzle ist das richtige Mehl. Griffiges Mehl sollte es sein. Auf der Verpackung steht manchmal auch direkt Spätzlemehl.

Griffiges Mehl ist gröber gemahlen, besonders quellfähig und ergibt lockere, elastische und kochfeste Teige  -perfekt für die Herstellung von Spätzle.

Wer wenig Zeit hat, kann natürlich auch auf fertige Spätzle zurückgreifen – achtet hier aber bitte darauf, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Für die Käsespätzle zuerst eine Zwiebel schälen, fein würfeln und in Butterschmalz, bei geringer bis mittlerer Temperatur, langsam schmelzen lassen, bis sie schön braun sind.

In der Zwischenzeit den Bergkäse reiben. Sobald die Zwiebeln eine schöne braune Farbe bekommen haben, etwa ein Drittel vom Bergkäse mit in die Pfanne geben und ganz leicht anschmelzen lassen.

Dann die Spätzle und den restlichen Käse in die Pfanne geben, alles mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen und kurz durchschwenken.

Zum Schluss Röstzwiebeln und  ein paar Petersilienblätter über die Käsespätzle geben und das Gericht genießen.

 

original Tiroler Kasspatzln - einfaches Rezept für zu Hause
Portionen: 2 Personen
Zutaten
für den Spätzle Teig
  • 250 g griffiges Mehl
  • 3 Eier
  • 5 g Salz
  • ca. 50 ml lauwarmes Wasser
für die Käsespätzle
  • Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 100 g kräftiger Bergkäse
  • Petersilie
  • Röstzwiebeln
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
Anleitungen
  1. Das Mehl zusammen mit den Eiern, dem Salz und dem lauwarmen Wasser in einer Schüssel zu einem Teig verarbeiten. Dazu einen Holzlöffel verwenden. Der Teig soll zähflüssig werden. 

  2. Kräftig gesalzenes Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Den Teig durch einen Spätzlehobel in das kochende Wasser drücken, einmal aufkochen lassen, abseihen und eiskalt abschrecken.

  3. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. 

  4. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei geringer Hitze langsam braun anrösten. In der Zwischenzeit den Bergkäse hobeln.

  5. Etwa 1/3 des geriebenen Käses in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und den Käse leicht anschmelzen lassen. Die Spätzle dazu geben und den restelischen Käse unterheben und zerlaufen lassen. 

  6. Die Käsespätzle mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Röstzwiebeln und einigen Blättchen Petersilie anrichten.

Das könnte Dich auch interessieren: