fbpx

Längst ist Porridge über die Grenzen Großbritanniens (genauer gesagt Schottlands) hinaus bekannt und wird hier bei uns immer beliebter. Kein Wunder, denn nicht das Porridge Grundrezept ist blitzschnell selbst gemacht (kein Grund also, im Supermarkt zu fertigen Mischungen zu greifen). Der Haferbrei ist super gesund, macht lange satt und in Sachen Vielfalt sind der eigenen Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Hier starten wir erstmal mit dem Grundrezept für Porridge

Alles was du dafür brauchst sind blütenzarte Haferflocken, Milch oder Wasser und eine Prise Salz.

Zuerst gibst du alle Zutaten in einen ausreichend großen Topf. Sofern du einen Milchtopf* zu Hause hast, kannst du diesen verwenden, dann brennt die Milch nicht so schnell an.

Porridge Grundrezept: Kochanleitung für den Haferbrei

Jetzt alles erhitzen und kurz aufkochen lassen.

Das wichtigste beim Porridge kochen

Eigentlich gibt es nur diese eine Sache, die man falsch machen kann und diese eine Sache ist: rühren, rühren, rühren.

Warum sollte Porridge fleißig gerührt werden?

Damit der Brei schön cremig wird und auf keinen Fall am Boden anbackt oder gar anbrennt, heißt es schön am Herd stehen bleiben und rühren. Die Schotten haben dafür sogar eigens einen Holzlöffel, den sogenannten „Porridge Spurtle„*, erfunden. Ein Holzlöffel tut es in jedem Fall aber auch.

Sobald es in deinem Topf beginnt zu blubbern, kannst du den Herd ausschalten und den Porridge von der heißen Herdplatte ziehen. Jetzt sollte der Haferbrei abgedeckt noch etwa 4-5 Minuten quellen.

In dieser Zeit kannst du dir deine Lieblingstoppings vorbereiten.

 

Porridge Grundrezept
Zubereitungszeit
10 Min.
 
Gericht: Frühstück, Grundrezept
Länder & Regionen: England
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 500 ml Milch
  • 8 EL blütenzarte Haferflocken
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Die Milch zusammen mit den Haferflocken und einer Prise Salz kurz aufkochen (dabei ständig umrühren, sonst kannst anbrennen).

  2. Haferbrei vom Herd nehmen, abdecken und für ca. 4-5 Minuten quellen lassen.