fbpx

Porridge kochen: Rezept mit gerösteten haferflocken und Haselnuss Krokant

Porridge kochen: Rezept mit angerösteten Haferflocken, Haselnuss Krokant und frischen Beeren

Der süße Brei aus Haferflocken ist längst mehr als ein neuer Food Trend. Das besondere an dieser Variante sind die vorher angerösteten Haferflocken* und das Haselnusskrokant mit Agavendicksaft.

Bevor der Porridge gekocht wird, werden die Haferflocken (pro Portion 4 gehäufte Esslöffel) in einer heißen Pfanne kurz ohne fett angeröstet.

Danach die gerösteten Haferflocken zusammen mit der Milch in einen Topf geben und unter stetigem rühren aufkochen lassen. Den gekochten Porridge mit einer Prise salz abschmecken, den Herd ausstellen und den Topf von der heißen Herdplatte ziehen. Den Haferbrei abdecken und 4-5 min ziehen lassen.

Während der Haferbrei zieht, ist Zeit für das Haselnuss Krokant. Dafür die Haselnüsse grob hacken und in einer trockenen Pfanne kurz anrösten. Etwa 1 EL Agavendicksaft dazu geben und alles karamellisieren lassen.

Den gekochten Porridge in eine flache Schale füllen und die Beeren zusammen mit dem Haselnuss Krokant darüber streuen. Zum Schluss noch mit etwas Agavendicksaft* versüßen und warm genießen.

geröstetes Porridge mit Haselnuss Krokant und Beeren
Zubereitungszeit
15 Min.
 
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 4 EL Haferflocken
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Haselnüsse
  • Blaubeeren
  • Himbeeren
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.

  2. Die gerösteten Haferflocken zusammen mit der Milch in einen Topf geben und unter stetigem rühren kurz aufkochen lassen. Eine Prise Salz dazu geben und unterrühren.

  3. Den Haferbrei vom Herd nehmen und abgedeckt etwa 4-5 Minuten quellen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken, in einer Pfanne kurz anrüsten und mit Agavendicksaft karamellisieren.

  5. Die Beeren waschen.

  6. Den Porridge in eine Frühstücksschale füllen und die Beeren und das Haselnusskaramell als Topping darüber verteilen. Zum Schluss noch etwas Agavendicksaft darüber träufeln.

 

Das könnte dich auch interessieren: