Convenience Produkte – Lebensmittel mit dem Zusatz “Bequemlichkeit”

Was bedeutet “Convenience Food”?

Convenience Produkte stehen für Bequemlichkeit, Komfort oder einen besonderen Nutzen. Übersetzt bedeutet der Begriff “Bequemlichkeit” und Convenience-Food steht für “bequemes Essen”. Diese Lebensmittel bieten eine einfache und zeitsparende Vor- bzw. Zubereitung.

Wie geht das?

Convenience – Produkte  haben einen höheren Bearbeitungsgrad als die Rohware, also die natürlich vorkommenden Lebensmittel. Sie sind bearbeitet, vorgearbeitet oder haltbar gemacht.

Was sind Convenience – Produkte?

Es beginnt mit dem putzen und schnippeln von Gemüse, welches dann zu Beispiel als Tiefkühlgemüse erhältlich ist und geht bis zum kompletten Fertiggericht, welches nur noch in der Mikrowelle erwärmt werden muss. Auch Fastfood wie Pommes, die geliebten Kartoffel Chips oder sämtliche Konservendosen zählen zu diesen Produkten.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • immer gleichbleibende Qualität
  • kein Verlust / keine Reste
  • einfachere Lagerung gegenüber frischen Produkten
  • nicht saisonabhängig / immer verfügbar
  • schneller in der Zubereitung / Weiterverarbeitung

Nachteile

  • meist teurer als das frische Ursprungsprodukt
  • je nach Grad der Verarbeitung sinkt der Wert für unsere Ernährung

Verarbeitungsstufen und Fertigungsgrade

Nicht jedes Lebensmittel, welches bereits bearbeitet wurde ist per se untauglich als Teil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Der Grad der Verarbeitung ist der entscheidende Faktor. So werden Lebensmittel und Produkte in fünf Fertigungsgrade unterteilt.

Unbehandelte Nahrungsmittel (kein Convenience)

In diesen Bereich gehört alles, was quasi im original in unserer Küche landet.

Dazu gehören:

Küchenfertig

Alls Küchenfertig werden Lebensmittel, dann bezeichnet, wenn sie nicht mehr zugeschnitten oder portioniert werden müssen.

Dazu zählt:

  • fertig zerlegtes Fleisch, (Hühnerbrust, Kotelett oder Lende)
  • frische Fischfilets
  • geputztes Gemüse
  • nicht zubereitetes Tiefkühl-Gemüse
  • gefrorene Fischfilets

Garfertig

Als “garfertig” werden Produkte bezeichnet, welche lediglich noch gebraten, gekocht, frittiert oder auch gebacken werden müssen.

Das sind beispielsweise:

  • rohe, geschälte Kartoffeln
  • Nudeln
  • Tiefkühl-Pommes
  • Tiefkühl-Rahmgemüse
  • fertig paniertes Schnitzel
  • Brötchen zum aufbacken

Aufbereitet

Fertig aufbereitete Lebensmittel, welche fertig zur Weiterverarbeitung sind.

Zum Beispiel:

  • bereits blachciertes Gemüse aber auch
  • Pulver für Kartoffelpüree
  • Tütensuppen oder auch
  • Instant-Nudelgerichte

Verzehrfertig/Tischfertig

Als “tischfertig”  werden Convenience Produkte dann bezeichnet, wenn sie entweder direkt verzehrt werden können oder aber maximal noch erhitzt werden müssen.

Zum Beispiel:

  • Tiefkühlfertiggerichte
  • Mikrowellengerichte
  • Pommes
  • Kartoffelchips
  • Limonaden
  • Eistee
  • Joghurt
  • fertige Salate
  • kalte Soßen
  • Dressings
  • Fisch Konserven

Convenience Produkte als Teil der gesunden Ernährung

Ob Convenience Produkte ist ein frische, selbstgekochte Ernährung passen oder eher nicht hängt ganz vom Grad und der Art der Verarbeitung ab. Viele dieser Produkte sind aus Ernährungssicht sehr wertvoll und durch die Bearbeitung lässt sich im Alltag eine Menge Zeit einsparen.