Kasslerezet mit ratkartoffeln und Kürbis für den Herbst

Juhu es ist noch immer Kürbiszeit 🙂 Also ganz ehrlich, noch vor ein paar Jahren konnte ich mit diesem Gemüse so überhaupt gar nichts anfangen. Okay, ausser gruselige Gesichter ausschnitzen und eine Kerze reinstellen vielleicht.

Heute ist das gottseidank gaaaaanz anderes – ich liebe Kürbis! Der Einfachheit halber bleibe ich meist beim Hokkaido hängen. Diese Kürbissorte ist nicht so groß und damit für uns Frauen irgendwie leichter zu handhaben. Ein weiterer Pluspunkt – gerade wenn es schnell gehen soll – man kann ihn direkt mit Schale essen. Dazu kommt, dass es den Hokkaido Kürbis mittlerweile eigentlich in jedem Supermarkt zu kaufen gibt.

Heute gibt es:

Kassler mit Bratkartoffeln und Hokkaido aus dem Backofen

Da wie, wie eigentlich fast immer, für zwei koche, reicht ein halber Hokkaido Kürbis vollkoome aus. Ich halbiere ihn also und lege die zweite Hälfte zurück in den Kühlschrank – hier hält sie sich noch für ein paar Tage.

Aus der anderen Hälfte kratze ich mit einem kleinen Löffel die Kerne heraus, danach wird  der Kürbis in  Würfel geschnitten. Für die Marinade vermische ich Erdnussöl, Honig und Salz.

Schön mariniert wandern die Hokkaido Würfel in den Backofen.

Rezept für Kürbis Gemüse mit Kassler und Bratkartoffeln

Die Kartoffeln in reichlich Salzwasser mit Schale kochen (es eignen sich auch super übrig gebliebene Kartoffeln vom Vortag), schälen und in Würfel schneiden.

Einen Teil der Schinkenwürfel in einer großen Pfanne auslassen, die Kartoffelwürfel und in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln dazu geben und durch schwenken.

Rezept für saftigen Bratkartoffeln mit Speck und Frühlichlauch

Für de saftigen Kassler zuerst Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kasslerscheiben darin von beiden Seiten kurz anbraten. Heraus nehmen und beiseite stellen. Jetzt die restlichen Schinkenwürfel und Frühlingszwiebeln im Fett braten, mit Mehl bestäuben und mit Gemüsebrühe und Milch ablöschen. Alles mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und auf 2/3 reduzieren lassen. Zum Schluss das Fleisch zurück in die Pfanne legen, grob gehackte Petersilie darüber streuen und alles nochmals für ein paar Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

einfaches Rezept für saftigen Kassler

Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Kartoffeln zum Kürbis in den Backofen geben und alles gut vermischen.

Jetzt nur noch anrichten und genießen!

Herbst Rezept mit Kassler und Hokkaido Kürbis

 

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

Zutaten
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • Erdnussöl
  • Meersalz
  • 5-6 Lauchzwiebeln
  • 300 g Kassler
  • 75 g Schinkenwürfel mit etwas Fett
  • Butterschmalz
  • schwarzer Pfeffer
  • etwas Mehl
  • 225 ml Gemüsebrühe
  • 75 ml Milch (oder Sahne)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 - 1 TL Honig
Anleitungen
  1. Die in reichlich Salzwasser kochen (sie sollen nicht ganz weich sein)., dann abgießen etwas auskühlen lassen, pellen und in grobe Würfel schneiden.

  2. In der Zwischenzeit den Kürbis erst in Spalten und dann ebenfalls in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

  3. Honig, Erdnussöl und Salz verrühren, über die Kürbiswürfel geben und gut vermengen. Alles auf einem Backblech oder einer großen und flachen Auflaufform verteilen. Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen und den Kürbis darin rösten bis er schön weich ist (etwa 20-15 min)

  4. Die 2/3 Schinkenwürfel in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze braten, so dass das Fett schön ausläuft. Die Kartoffelwürfel dazu geben und gut durchschwenken. Nach 2-3- Minuten 2/3 der Frühlingszwiebeln dazu geben und ebenfalls durchschwenken.

  5. Etwa 10 min vor Ende der Garzeit die Kartoffelwürfel zum Kürbis  in de Backofen geben.

  6. Jetzt in der der "Kartoffelpfanne" etwas Butterschmalz zerlassen und die die Kasslerscheiben darin von beiden Seiten anbraten und anschließend heraus nehemen. Die restlichen Schinkenwürfel in die Pfanne geben und braten, dann die restlichen Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und bei schwacher Hitze brutzeln lassen (sie sollen keine Farbe bekommen). Alles mit Mehl bestäuben und mit Gemüsebrühe und etwas Milch (oder Sahne) ablöschen. Die Soße aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf 2/3 einreduzieren lassen. Das Fleisch zurück in die Pfanne geben und für weitere 4-5 min bei geringer Hitze garen lassen.

  7. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Kurz vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben.

  8. Alles zusammen auf Tellern anrichten und servieren.