, ,

Marinierter gegrillter Lachs im „Sauna Style“

auf Zedernholz gegrilltes Lachsfilet

Auf Zedernholz gegrillter Lachs

Der Gedanke mit dem „Sauna Style“ kam mir, nachdem ich das erste mal meine Zedernholzbrettchen
ausprobierte. Diese müssen zuerst für etwa eine Stunde in Wasser „eingelegt“ werden. Danach kann`s auch schon losgehen.

Während die Holzbrettchen im Wasser schwimmen bleib ausreichend Zeit den Lachs zu marinieren.

Dazu aus  Hoisin Soße, Dijon Senf, dunklem Sesamöl, Butter, Zitronensaft, Pfeffer und Salz eine dickflüssige, klebrige Marinade herstellen.

Dann das Lachsfilet mit der Hautseite nach unten auf einen Teller legen und mehrfach einschneiden (aber nicht durchschneiden).

gefrillets laachsfilet auf dem Zedernholz Brettchen

Jetzt einfach die Marinade  mit einem Löffel über dem Lachfilet verteilen und darauf achten, dass sich diese schön verteilt.

TIPP: Den Lachs zum marinieren in die Verkaufsverpackung legen, das spart Abwasch.

Den Lachs abdecken um im Kühlschrank marinieren lassen.

Zubereitung vom Lachs auf dem Grill

Den Grill, in meinem Fall den Gasgrill, mit allen 3 Brennern auf knapp 200°C hoch heizen, dann die Brettchen in der Mitte des Grillrostes platzieren und den Deckel wieder schließen. Bereits nach ein bis zwei Minuten beginnt es im Inneren des Grills leise zu knistern und ein mir sehr vertrauter Geruch dringt nach außen: Es riecht tatsächlich wie in der Sauna.

Nach kurzer Zeit steigt dann auch schon Rauch aus dem Grill auf, die Zedernholzbrettchen sind jetzt startklar und es ist Zeit, den Lachs auf ihnen zu platzieren.

Damit dieser auch wirklich schön saftig wird, mache ich den mittleren Brenner aus, so dass die Brettchen mit dem Lachs über indirekter Hitze garen können. Die Temperatur reduziere ich auf etwa 180°C, dadurch dauert es zwar etwas länger bis der Lachs fertig ist, aber die Belohnung ist ein saftiger Hochgenuss.

Die Mischung aus der asiatisch angehauchten Marinade und dem eher nordischen Rauchgeschmack des Zedernholzes ist einmalig.

Während der Spargelzeit liebe ich zum Lachs grünen karamelisierten Spargel. Lecker als Beilage sind aber auch asiatische Nudeln, welche nach dem Kochen in der übrig gebliebenen Marinade kurz angeschwenkt wurden.

Viel Spaß beim Nachkochen  ❤

Manu Aust: SEO & WordPress Spezialistin, Website Guide fürs Onlinebusiness

Marinierter gegrillter Lachs im “Sauna Style”

Zutaten:

  • 1 Lachsfilet mit Haut
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • grobes Meersalz
  • 1 Zedernholzbrett
  • Hoisin-Soße
  • Dijon-Senf
  • Butter
  • dunkles Sesamöl
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Das Zedernholzbrett mindestens 1 Stunde in Wasser legen
  2. Das Lachsfilet mit der Hautseite nach unten in eine flache Schüssel legen und mit einem Messer über Kreuz einschneiden (aber nicht durchschneiden)
  3. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Die restlichen Zutaten nach und nach unterrühren, so dass eine zäh-klebrige Marinade entsteht.
  4. Die Marinade über das Lachsfilet geben und darauf achten, dass diese auch in die Schnittstellen eindringt. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 1-2- Stunden durchziehen lassen.
  5. Das Zedernholzbrett auf den Grill legen und den Deckel schließen. Sobald das Holz zu knistern beginnt und Rauch aus dem Grill aufsteigt das Lachsfilet auf das Zedernholzbrett legen und für etwa 15-20 min Grillen.
  6. Das Lachsfilet ist fertig, wenn die Oberfläche schön gebräunt ist und das Fleisch blassrosa.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ist ein leichtes Mittagsessen oder eine Gemüsebeilage fertig. Eine Rezeptempfehlung hätte ich hier noch für […]

  2. […] ist ein leichtes Mittagsessen oder eine Gemüsebeilage fertig. Eine Rezeptempfehlung hätte ich hier noch für […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.