die Pflanze

Ingwer ist ein bis zu 1 Meter hoch werdendes, schilfartig aussehendes Gewächs der Tropen und Subtropen. Indien gilt heute als ein Hauptproduzent. Ingwer wird aber auch u. a. in China, Japan, Indonesien, Vietnam, Australien  und Südamerika gebaut.

in der Küche

Als Küchengewürz oder Arznei findet in erster Linie die Ingwer-Wurzel Verwendung.  Die frisch geernteten Ingwer-Wurzeln werden auch als grüner Ingwer oder als Ingwer-Rhizom bezeichnet. Diese Wurzeln sind außen bräunlich und im Innern von saftig gelbem, faserigem Fleisch. Ingwerwurzeln werden in der Vielzahl der Supermärkte und auf Wochenmärkten angeboten.
Im englischsprachigen Raum weist der Begriff Ginger auf die Verwendung von Ingwer in Nahrungsmitteln hin, so im Getränk „Ginger Ale“ oder auch in „Gingerbread“ (Pfefferkuchen). Auch als Marmelade spielt Ingwer hier eine Rolle.

Ingwer könnte das vielseitigste Gewürz der Welt sein. Es gibt ihn frisch, sauer eingelegt, getrocknet, kandiert, mit Schokolade umhüllt, auch in pulverisierter Form. Außerdem ist Ingwer das ganze Jahr über erhältlich, und kann so jederzeit eine frische Zutat in der Küche darstellen.

Als Gewürz in der Küche zeichnet er sich durch ein unverwechselbares scharfes, süßliches Aroma aus.
Als Zutat in Suppen oder auch auf Geflügel wird z. B. ein „pfennig-großes“ Stück Ingwer geschält, gerieben und kurz nach den Kochen/Braten zugefügt. Ingwer passt auch hervorragend zu Fisch- und Meeresfrüchtegerichten oder Lamm.
Das Anbraten des Ingwers, ggf. zusammen mit anderen Gewürzen, lässt wertvolle Röststoffe entstehen, welche bei einigen asiatischen Gerichten wichtig sind und dem Essen erst den richtigen Geschmack verleihen.
Kandiert, mit Schokolade überzogen oder in Sirup eingelegt hat sich Ingwer auch als Süßware einen Platz erkämpft und wird sowohl in Delikatessläden oder auch im Asia-Shop angeboten.

Aufbewahrung

Für die Haltbarkeit der Ingwerwurzel ist deren Aufbewahrung im Kühlschrank, vorzugsweise im Gemüsefach unabdingbar. So „trocken und kühl“ aufbewahrt ist Ingwer sogar einige Wochen haltbar. Aber auch im Tiefkühlfach lässt sich der geschälte Ingwer (in daumengroße Stücke geschnitten) aufbewahren, denn dieser lässt sich auch tiefgefroren reiben und anschließend den Speisen zugeben. Sofern Ingwer bereits angeschnitten ist, die Schnittstelle kurz antrocknen lassen, mit Klarsichtfolie umwickeln und ins Gemüsefach des Kühlschranks geben. Bereits klein geschnittenen oder geriebenen Ingwer einfach einfrieren. Allerdings verliert er so etwas an Schärfe/Würze.

Das bereits erwähnte „Ginger Ale“ ist  das in unseren Breiten wohl bekannteste alkoholfreie Getränk mit Ingwergeschmack, welches sich insbesondere  in den 80-iger Jahren größter Beliebtheit erfreute. Aber auch das sog. Ingwerbier oder der Kräuterschnaps „Ratzeputz“ enthält Ingwer. Selbst Tee oder Kaffe wird Ingwer zugesetzt, zumindest wenn es darum geht, seine fördernde Wirkung auf die Schweißbildung zu nutzen, so in heißen Regionen unserer Erde.

und sonst so

Getränken mit Ingwer wird auch eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt, sie sollen die menschlichen Sexualhormone anregen. Beispielsweise wird dazu eine kleine Ingwerwurzel mit kochendem Wasser übergossen und 15 Minuten stehen gelassen. Danach den Sud mit Honig abschmecken – wohl bekomm’s!

Auch bei Erkältungen kommt Ingwer zur Anwendung. Dazu  z. B. frisch geriebenen Ingwer zusammen mit etwas kleingeschnittenen Zitronengras in 1 Liter Wasser aufkochen und anschließend karamellisierten Zucker hinzugeben – gute Besserung!

Ingwer – nicht für jeden geeignet!
Die Ingwerwurzel ist ein den Magen- und Gallensaft anregendes Mittel. Deswegen sollte bei Personen mit entsprechenden Beschwerden ein Arzt konsultiert werden. Abzuraten ist der Konsum für Kinder unter 6 Jahren.

Das könnte Dich auch interessieren: